+49 (0)3994 -2999510
Rufen Sie uns gerne an!
» Spenden » Mitglied werden

Nachrichten

Neuntklässler besuchen Malchiner Firmen in Vorbereitung auf das Betriebspraktikum

Am 30. November hatten 22 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in drei Betriebe ihrer Wahl einmal rein zu schnuppern.

Bereits Anfang November informierte Katrin Berndt die Schüler während des Wahlpflichtsunterrichts über die Ausbildungsmöglichkeiten in und um Malchin. Sie stellte das Azubiportal www.zukunft-mse.de vor und die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit sich über die Firmen und die jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Am Ende der Stunde konnte jeder Schüler zwei Besichtigungswünsche angeben. Anhand der mehrheitlichen Wünsche ging es in der ersten Runde zu Cargill, zu BauXpert Schnepf und in das Ferienland Salem.

Im größten Hotel am Kummerower See führte Rezeptionistin Franziska Steffen durch das 1998 eröffnete Ferienland. Kolping ist der größte katholische Anbieter von gemeinnütziger Familienerholung in Deutschland und in Salem befindet sich mit 267 Betten eines der größten Familienferienanlagen der Kolpingwerke. Frau Steffen führte die vier Schülerinnen durch die gesamte Anlage und auch in der Küche machten sie Halt. Die Jugendlichen waren ganz erstaunt, welche Möglichkeiten die Urlaubs- und Tagungsgäste hier alles haben. Auch die Ausbildungsberufe sind vielfältig und so werden neben dem Beruf der Kauffrau/ des Kaufmanns für Tourismus und Freizeit, auch die Restaurantfachfrau bzw. -fachmann sowie die Hotelfachfrau und -fachmann ausgebildet.

Bei Cargill begrüßte Christiane Orlowski vier interessierte Mädchen. Nach einer interessanten Vorstellung des multi-national tätigen Unternehmens ging es noch auf einen kleinen Rundgang. Dabei interessierten sich die Mädchen vor allem für die Ausbildung zur Chemielaborantin, sodass sie sich das Labor anschauten und dort noch einiges erklärt bekamen.

Simon Schnepf empfing zehn Schüler und eine Schülerin zur Unternehmensbesichtigung im größten Bauzentrum Malchins. BauXpert Schnepf bildet seit Jahrzehnten im Bereich Lagerlogistik sowie im kaufmännischen Bereich erfolgreich aus. Etwa 55.000 Artikel werden hier angeboten und verkauft. Der Junior-Chef Simon Schnepf hat sich für die 14 - 15-Jährigen eine besondere Herausforderung ausgedacht. Die Jugendlichen sollten schnellstmöglich Nägel in ein Brett schlagen. Dabei war Lena, das einzige Mädchen am mutigsten und stellte sich zuerst der Aufgabe. Mit einer sehr guten Zeit legte sie die Messlatte hoch. Damian schaffte den Nagel in nur 2 Sekunen mit drei gut platzierten Schlägen im Holz zu versenken. Für ihn gab es als Siegprämie einen Überraschungsbeutel mit vielen nützlichen Utensilien. Beim Rundgang durch die großen Lagerhallen kribbelte es den Jungs förmlich in den Fingern auch einmal den Gabelstapler zu fahren. Das ging natürlich nicht, aber das Interesse insbesondere an den Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Lagerlogistik war mit der Unternehmensbesichtigung definitiv geweckt.